Kirchengeschichte der St-Jakobi-Gemeinde Nateln

Die St. Jakobi-Gemeinde in Nateln ist 1886 aus der gleichnamigen Gemeinde in Nestau hervorgegangen. Etwa 100 Gemeindeglieder bauten auf dem Grundstück des Haus- und Gastwirtes Fr. Scheidel in Nateln ihre St. Jakobikirche und weihten sie am 13. 12. 1888.

Am 1. Advent 1907 konnte die Turm- und Glockenweihe gefeiert werden.

Vom Herzog Ernst-August von Cumberland, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg erhielt die Gemeinde am 1. 2. 1914 ein Geschenk von 300 Goldmark zur Abtragung der Turmschulden. Das Gemeindeglied Gärtnermeister Ernst Wienecke aus Prielip stiftete der Kirchengemeinde 1940 eine Orgel.

Um 1900 hatte die St. Jakobi-Gemeinde Nateln etwa 110 Mitglieder, 1983 noch 52 und 2005 noch 42 Mitglieder.
Zunächst gehörte die Gemeinde zum Pfarrbezirk Scharnebeck, ab 1960 zum Pfarrbezirk Gistenbeck – Nestau – Nateln.

1972 beschloss die Gemeinde den Umbau des Altarraumes sowie den Anbau einer Sakristei. Nach wiederholten Sturmschäden erfolgte 1973 die Neueindeckung des Kirchturmes und – daches. Zum 100jährigen Jubiläum gab es umfangreiche Malerarbeiten und die Anschaffung von Gasöfen.

1994 wurde der Gemeinde ein Kruzifix gespendet, entworfen und geschnitzt von dem Bildhauer Günther Kretschmar aus Wieren. 1996 kam der Anschluss an die allgemeine Gasversorgung.

1997 erhielt die Gemeinde neue Kirchenbänke, gespendet von der Gemeinde Heimsen. So bietet die Kirche etwa 80 Sitzplätze.

1969 entstand in der Nachbargemeinde Nestau ein Gemeindehaus. Dort finden viele gemeinsame Veranstaltungen statt: Frauenkreise, Seniorennachmittage, Konfirmanden- und Kinderunterricht, Posaunenchorblasen, Missionsfeste, Vorstandssitzungen usw.

Die beiden St. Jakobigemeinden feiern seit etwa 10 Jahren ihre Gottesdienste im Wechsel.

Folgende Pastoren betreuten die Kirchengemeinde:

Pastor Stromberg aus Scharnebeck 1878-1899
Pastor Böttcher aus Molzen 1899-1953
Pastor Harms aus Nestau 1953-1960

Pastor Schätzel aus Gistenbeck

1960-1971

Pastor J. Rehr    

1971-1976

Pastor Schrötke

1976-1988

Pastor Reinhold, Vakanzvertretung

1988-1989

ab 1989 mit Pfarrbezirk Gistenbeck-Nestau-Nateln