1878   Februar, Gründung der Gemeinde Nestau
Gründer des Posaunen -u. Singchores war Lehrer W. Müller aus Dalldorf. Er wirkte mit seinen Chören bis Molzen und Scharnebeck.

1894  Chorleiter:  Friedrich Behns aus Grabau

1921  Friedrich Kaiser aus Grabau

1973  Hans- Heinrich Bruns aus Ebstorf bildete junge Bläser aus. Mit Bläsern aus den Gemeinden Gistenbeck , Nateln und Nestau entstand ein junger Posaunenchor, der viel unterwegs war. Hamburg-Michel, Katharienenkirche, Ratzeburger Dom. usw.

1975  Nach dem Weggang von Hans-Heinrich Bruns machte übergangsweise Friedemann Neddens aus Satemin die Bläserarbeit.

1977  Hermann Thiele wird Chorleiter und setzt die Jungbläserarbeit fort. Durch Ausbildung, persönliche und berufliche Veränderungen wurde der Posaunenchor immer wieder dezimiert. Daher freuen wir uns auf neue Bläser.

2000  begannen mehrere Jungbläser unter der Leitung von Christine und  Johannes Rehr den Umgang mit der Trompete zu erlernen.

2003  Nach dem Wechsel der Pfarrfamilie Rehr nach Rabber hat Gerhard Thiele die Jungbläserarbeit fortgesetzt. Zeitweise waren 13 Nachwuchsbläser in drei unterschiedlichen Gruppen im Einsatz.

2006  Seit dem Herbst wird der Posaunenchor von Frauke Suhrmüller geleitet. Die bisherigen Nachwuchsbläser(innen) sind integriert. Bei den Übungsstunden haben wir in etwa einen Altersdurchschnitt von ca. 25 bis 30 Jahren, wobei die 12 bis 20 -jährigen in der Mehrzahl sind.

2008  Nachdem Frauke Rosenhagen in freudiger Erwartung von Familienzuwachs und Umzug nach Uelzen die Posaunenchorarbeit nicht weiter fortsetzen konnte, hat Hermann Thiele die Leitung des Posaunenchores ab Herbst 2008 wieder übernommen.